ErzieherIn.de
malendes Mädchen

WiFF übernimmt Portal "Frühpädagogik studieren"

11.06.2011 Kommentare (0)

Das Portal www.fruehpaedagogik-studieren.de wird seit Mai 2011 durch die WiFF gefördert. In den kommenden Monaten soll der Internetauftritt in das Portal der WiFF übernommen werden.

Vor zwei Jahren hat das Institut für Bildungs- und Sozialpolitik der FH Koblenz (ibus) sie Seite: www.fruehpaedagogik-studieren.de ans Netz gebracht. Das Portal dokumentiert als einziges Internetangebot in Deutschland die Vielzahl der unterschiedlichen frühpädagogischen Studiengänge, die sich seit der Öffnung der Hochschulen für Erzieherinnen Erzieher entwickelt haben.

Die Redaktion der Internetseite leistet durch das regelmäßige Monitoring der frühpädagogischen Studiengänge einen zentralen Beitrag zur Dokumentation des Akademisierungsprozesses in der Frühpädagogik in Deutschland. So wird Studieninteressierten  ein systematischer Zugang und Vergleich der Informationen ermöglicht, die für die Aufnahme oder den Wechsel eines Studiums wichtig sind.

„Frühpädagogik studieren!“ ist im Rahmen des durch die Robert Bosch Stiftung geförderten Programms „Profis in Kitas“ entstanden. Die Projektförderung ist in diesem Jahr ausgelaufen. Die Arbeit von „Frühpädagogik Studieren!“  wird seit Mai 2010 fortgeführt im Rahmen der WiFF. Die Redaktion von „Frühpädagogik Studieren!“ und die Partner der WiFF begrüßen diese Entscheidung gleichermaßen. Die Projektleitung der WiFF erklärte: „Das Internetangebot von „Frühpädagogik Studieren!“ erfreut sich jeden Monat vieler Besucher. Es wäre ein großer Verlust für die frühpädagogische Szene in Deutschland, wenn die Arbeit des Portals nicht weiter fortgeführt werden würde. Wir brauchen dieses Monitoring der Akademisierungsentwicklung von Erzieherinnen und Erziehern in Deutschland und wir wollen es weiter ausbauen. Darum freuen wir uns sehr über die kommende Zusammenarbeit“. Der Internetauftritt www.fruehpaedagogik-studieren.de wird in den kommenden Monaten in das Internetportal der WiFF integriert werden.

Vor zwei Jahren hat das Institut für Bildungs- und Sozialpolitik der FH Koblenz (ibus) sie Seite: www.fruehpaedagogik-studieren.de ans Netz gebracht. Das Portal dokumentiert als einziges Internetangebot in Deutschland die Vielzahl der unterschiedlichen frühpädagogischen Studiengänge, die sich seit der Öffnung der Hochschulen für Erzieherinnen Erzieher entwickelt haben.

Die Redaktion der Internetseite leistet durch das regelmäßige Monitoring der frühpädagogischen Studiengänge einen zentralen Beitrag zur Dokumentation des Akademisierungsprozesses in der Frühpädagogik in Deutschland. So wird Studieninteressierten ein systematischer Zugang und Vergleich der Informationen ermöglicht, die für die Aufnahme oder den Wechsel eines Studiums wichtig sind.

„Frühpädagogik studieren!“ ist im Rahmen des durch die Robert Bosch Stiftung geförderten Programms „Profis in Kitas“ entstanden. Die Projektförderung ist in diesem Jahr ausgelaufen. Die Arbeit von „Frühpädagogik Studieren!“ wird seit Mai 2010 fortgeführt im Rahmen der WiFF. Die Redaktion von „Frühpädagogik Studieren!“ und die Partner der WiFF begrüßen diese Entscheidung gleichermaßen. Die Projektleitung der WiFF erklärte: „Das Internetangebot von „Frühpädagogik Studieren!“ erfreut sich jeden Monat vieler Besucher. Es wäre ein großer Verlust für die frühpädagogische Szene in Deutschland, wenn die Arbeit des Portals nicht weiter fortgeführt werden würde. Wir brauchen dieses Monitoring der Akademisierungsentwicklung von Erzieherinnen und Erziehern in Deutschland und wir wollen es weiter ausbauen. Darum freuen wir uns sehr über die kommende Zusammenarbeit“. 

Quelle: weiterbildungsinitiative.de

Anmerkung der Redaktion: Das Internetportal ErzieherIn.de wird nicht aus öffentlichen Mitteln finanziert, sondern ist auf Werbung angewiesen.

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (0)


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

02.06.2020 Pädagogische Mitarbeiter (w/m/d) für stationäre Wohngruppen, Öhringen
Evangelische Jugendhilfe Friedenshort GmbH
29.05.2020 Erzieher, Kindheitspädagogen und Kinderpfleger (w/m/d) für Kitas, Ingolstadt
Stadt Ingolstadt
29.05.2020 Fachkraft (w/m/d) in der Betreuung für Wohnheim, Berlin
Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gGmbH
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Marie Esefeld, Kirsten Müller, Philipp Hackstein u.a. (Hrsg.): Inklusion im Spannungsfeld von Normalität und Diversität. Julius Klinkhardt Verlagsbuchhandlung (Bad Heilbrunn) 2019. 197 Seiten. ISBN 978-3-7815-2288-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Andreas Foitzik, Marc Holland-Cunz, Clara Riecke: Praxisbuch diskriminierungs­kritische Schule. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2019. 271 Seiten. ISBN 978-3-407-25805-2.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: