ErzieherIn.de
mehrere Kinder

Wie Jugendämter die Auswirkungen der Corona-Pandemie einschätzen

24.03.2021 Kommentare (0)

Die Folgen der Pandemie betreffen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in besonderem Ausmaß. Eine Befragung soll wichtige Erkenntnisse dazu liefern, was sich aus der Perspektive der Jugendämter hinsichtlich der Bedarfslagen von jungen Menschen und Familien im Verlauf der Corona-Pandemie verändert hat und welche Unterstützungsstrukturen daraus für die Bewältigung der Pandemie notwendig werden.

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sind in besonderem Ausmaß von der Pandemie betroffen – das geht aus verschiedenen Studien hervor. Wie sich die Situation für die Handlungsfelder der Kinder- und Jugendhilfe konkret darstellt und welche Konsequenzen daraus zu ziehen sind, ist noch offen. Mit der vorliegenden Erhebung soll eine erste bundesweite Situationseinschätzung aus Jugendamtsperspektive vorgenommen werden.

Ergebnisse werden allen Jugendämtern zugänglich sein

Die Erhebung wird von der Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter (BAG Landesjugendämter) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz (ism gGmbH) im Rahmen der Offensive „Das Jugendamt. Unterstützung, die ankommt.“ durchgeführt. Die Ergebnisse werden auf einer Pressekonferenz am 20. April 2021 mit Bundesministerin Giffey sowie auf einer direkt daran anschließenden Fachveranstaltung für Jugendämter vorgestellt. Anschließend werden sie auf Forum Transfer veröffentlicht, wo sie für alle Jugendämter zugänglich sein werden.

Die Befragung wird von allen Kommunalen Spitzenverbänden auf Bundesebene unterstützt und eine Beteiligung wird empfohlen. Trotz der erheblichen Belastung gerade während der weiterhin fortbestehenden Pandemie empfehlen die Kommunalen Spitzenverbände die Beteiligung an der Befragung aufgrund der zu erwartenden Ergebnisse. Die Teilnahme an der Befragung dauert schätzungsweise 12 Minuten.

Weitere Informationen zur Teilnahme

Eine Teilnahme an der Befragung von mehreren Personen je Jugendamt ist nicht nur möglich, sondern ausdrücklich erwünscht, um Perspektiven aus unterschiedlichen Aufgabenfeldern einzufangen. Die Daten werden anonym erhoben und ausgewertet. Es werden keine Rückschlüsse auf Personen oder einen bestimmten Landkreis bzw. eine Stadt gezogen.

Die Umfrage endet am 09. April 2021 und kann über einen Direktlink ausgefüllt werden. Die Befragung fokussiert den Zeitraum März 2020 bis März 2021. Das Ausfüllen der Befragung dauert geschätzt etwa 12 Minuten.

Quelle: Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter (BAG Landesjugendämter)

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

10.04.2021 Erzieher (w/m/d) für Kindertagesstätte, Berlin
Kinderladen Die Ritterburg EKT Langzeit e.V.
09.04.2021 Arbeitserzieher (w/m/d), Esslingen
Werkstätten Esslingen-Kirchheim gGmbH
09.04.2021 Fachkraft (w/m/d) für Wohngemeinschaften, Berlin
RBO - Inmitten gemeinnützige GmbH
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Annett Maiwald: Erziehungsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2018. 897 Seiten. ISBN 978-3-658-21574-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: