ErzieherIn.de
Laptop, Bücher und Notizblock mit Stift

Weiterbildung zur Kinderschutzfachkraft an der Katholischen Hochschule NRW

Seit der Einführung des § 8a SGB VIII sind neben der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe auch die freien Träger der Kinder- und Jugendhilfe verbindlich in die Wahrnehmung des Schutzauftrages von Kindern und Jugendlichen eingebunden. Ihre Aufgabe ist es, eine strukturierte und systematische Beurteilung von Kindeswohlgefährdungen in ihren Einrichtungen vorzunehmen. In diesem Kontext erfolgt auch die Benennung einer  erfahrenen und entsprechend qualifizierten Fachkraft, die die MitarbeiterInnen in Gefährdungsfällen berät.

Die KatHO NRW bietet eine zertifizierte Fortbildung an, die die TeilnehmerInnen befähigt, die Aufgabe als Kinderschutzfachkraft gem. § 8a SGB VIII wahrzunehmen.

Curriculum und thematische Schwerpunkte der Fortbildung

Die Fortbildung  legt einen besonderen Schwerpunkt auf die fachlich-professionelle Fundierung der eigenen Praxis und vermittelt ein umfangreiches theoretisches Wissen über das Thema "Kindeswohlgefährdung". Durch verschiedene praktische Fortbildungsanteile wird immer wieder der Bezug zur eigenen Praxis hergestellt und eine Reflexion verschiedener Praxiserfahrungen angeregt.

In zwei konkreten praxisorientierten Phasen lernen die Teilneh­merInnen, das bisher Erlernte zu übertragen und umzusetzen: zum einen in Eigenarbeit (Falldokumentation), zum anderen in einer Gruppenarbeit (Konzeptentwicklung). Auf diese Weise können die Teil­nehmerInnen nicht nur beide Arbeitsvarianten erproben, sondern auch Ansätze für anschließende Veränderungen in der Praxis entwickeln.

Darüber hinaus wird durch Online-Beratungsangebote eine intensive Begleitung während des Fortbildungsprozesses sichergestellt.

 Gesetzliche Grundlagen und Veränderungen in Fragen des Kinderschutzes

  • Erkennen und Beurteilen von Kindeswohlgefährdungen
  • Falldokumentation und kollegiale Beratung
  • Kindeswohlgefährdung aus medizinischer Sicht
  • Kooperation im Kinderschutzkontext
  • Konzeptentwicklung und Standards im Kontext der Kinderschutzarbeit
  • Professionelles Selbstverständnis als Kinderschutzfachkraft

Zielgruppe
Die Fortbildung richtet sich an sozialpädagogische/sozialarbeiterische Fachkräfte, die in ihren Einrichtungen die Aufgabe der Kinderschutzfachkraft oder der "insoweit erfahrenen Fachkraft" (siehe § 8a SGB VIII) übernehmen oder übernehmen sollen - oder sich unabhängig von einer solchen Funktionsübernahme hinsichtlich des Umgangs mit möglichen Kindeswohlgefährdungen qualifizieren möchten.  Die Fachkräfte können in allen Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit tätig sein - entscheiden ist, dass sie innerhalb ihrer Arbeit mit Kindesschutzfällen in Berührung kommen und über eine mindestens zweijährige Berufserfahrung verfügen.

Sollten diese Voraussetzungen für Sie nicht zutreffen, so setzen Sie sich bitte zur Klärung der Teilnahmemöglichkeit mit uns in Verbindung.

Kursleitung/Referentin
Dipl.-Sozialpädagogin Verena Klomann, M.A
Telefon: 0241 60003 42
E-Mail:  v.klomann@katho-nrw.de

Termine
Die Präsenzzeit der Fortbildung umfasst sechs Tage. Hinzu kommen Eigenarbeit und individuelle Beratung. Insgesamt sind ca. 65 Stunden Arbeitseinsatz erforderlich.

Freitag, 11.10.2013, 9-13 Uhr „Start-up“

Freitag, 08.11.2013, 9-16 Uhr

Freitag, 06.12.2013, 9-16 Uhr

Dienstag, 11.02.2014, 9-16 Uhr* oder Mittwoch, 12.02.2014, 9-16 Uhr* oder Donnerstag, 13.02.2014, 9-16 Uhr*

Freitag, 07.03.2014, 9-16 Uhr

Freitag 09.05.2014, 9-16 Uhr Abschlussveranstaltung

*An diesen Tagen findet kollegiale Beratung in Kleingruppen statt, jede Teilneh­merIn nimmt hieran an einem der benannten Termine teil.

Seminarort
Die Fortbildung findet von Herbst 2013 bis Frühjahr 2014 an der Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Aachen (Robert-Schuman- Straße 25, 52066 Aachen) statt.

Anmeldeverfahren und Teilnahmegebühr
Die Anmeldung ist über einen Onlineanmeldebogen möglich. Diesen finden Sie unter www.katho-nrw.de/katho-nrw/weiterbildung/kursan­meldung/.

Die Kosten für die Fortbildung betragen 1.200 Euro. Wenn Sie für die Fortbildung einen Bildungsscheck oder die Bil­dungsprämie beantragen oder bereits vorliegen haben, setzen Sie sich bitte mit dem ZFTW in Verbindung. Weitere Informationen zum Bildungsscheck oder der Bildungsprämie finden Sie im Internet (www. bildungspraemie.info, www.arbeit.nrw.de/arbeit/erfolgreich_arbeiten/ angebote_nutzen/bildungsscheck/index.php).

Anmeldeschluss für die Fortbildung ist der 30.09.2013.

Weitere Informationen:

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

17.09.2020 Erzieher (w/m/d) für Kindertages­stätte, Berlin
BIP - Gesellschaft für Kreativitätspädagogik gGmbH
16.09.2020 Kinderpfleger (w/m/d) für Kindergarten, München
Erlöserkirche München Schwabing
15.09.2020 Erzieher oder Sozialpädagoge (w/m/d) für Kindertagesstätte, Königswinter
Angela von Cordier-Stiftung
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Annett Maiwald: Erziehungsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2018. 897 Seiten. ISBN 978-3-658-21574-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: