ErzieherIn.de
drei Erzieherinnen im Gespräch

Qualifikation der Einrichtungsleitung

06.04.2009 Kommentare (0)

Welche Qualifikationen eine Leiterin/ein Leiter haben sollte, geht auch aus den Inhalten der Weiterbildungsveranstaltungen der Träger hervor. Wir zitieren hier aus dem Angebot der AWO zwei Veranstaltungen.

Aus dem Angebot der Bundesakademie der AWO für Leitungskräfte

„Der Wechsel aus dem Kreis der Kolleginnen/Kollegen zum/zur Vorgesetzten ist immer eine besondere Herausforderung. Die Entscheidung, eine Führungsposition zu übernehmen, stellt die frisch ernannten Führungskräfte vor eine völlig neue Situation. Ergänzend zum fachlichen Können werden Führungskompetenzen verlangt: Die Fähigkeit, nach innen und außen klar Stellung zu beziehen, Ziele zu vereinbaren, die ehemaligen Kolleginnen/Kollegen und jetzigen Mitarbeiter/-innen zu motivieren, Orientierungen zu geben, Grenzen zu setzen etc. Diese grundlegenden Führungskompetenzen sind im Arbeitsalltag oft schwierig zu erlernen und zu reflektieren.
Ziel [...] ist es, das Bewusstsein für den Rollenwechsel auf die neue Position und die veränderte strukturelle Einbindung zu schärfen und zugleich die Kompetenz zur Bewältigung von Leitungsaufgaben zu festigen und zu erhöhen.
Dazu bietet die Seminarreihe neben kompakten Wissensinputs zu den wichtigsten Führungsinstrumenten vor allem Gelegenheit zu Austausch, praktische Übungen und Reflexion, so dass die Aufgaben und Problemstellungen aus der Praxis der Teilnehmer/-innen direkt in die beiden Seminare einfließen können. Verstärkt wird die Nachhaltigkeit der erworbenen Fähigkeiten durch kleine Projekte, die die Teilnehmer/-innen im ersten Seminarteil systematisch planen und zwischen den beiden Seminarblöcken - kollegial beraten und begleitet - umsetzen.

Teil 1: Rolle und Selbstverständnis
Teil 1 des Seminars bietet den Rahmen für eine intensive, angeleitete Auseinandersetzung der Teilnehmer/-innen mit ihrem persönlichen Führungsverständnis, ihren Orientierungen und ihren Zielen. Sie erhalten die Möglichkeit, die Anforderungen an eine Führungsfunktion zu reflektieren und erlernen grundlegende Führungsinstrumente. In der Vorbereitung einer Projektaufgabe können sie erworbenes Wissen und gewonnene Erfahrungen konkretisieren.

Für den ersten Seminarteil sind folgende Inhalte vorgesehen:

  • Standortbestimmung und Auseinandersetzung mit dem eigenen Führungsverständnis und der Rolle als Führungskraft bei der AWO
  • Rollenklärung und Abgrenzung zur Rolle als Fachkraft auf der Basis persönlicher und struktureller Rahmenbedingungen
  • Information und Kommunikation: Gesprächsführung, Aktiv Zuhören etc.
  • Wichtige Führungsinstrumente: Führungsstile, Delegation, Mitarbeiter- und Zielvereinbarungsgespräche
  • Festlegung der Ziele und Maßnahmen eines persönlichen Praxisvorhabens

Zwischen den Seminaren
Zwischen den beiden Seminarteilen setzen die Teilnehmenden die von ihnen in der ersten Seminarwoche beschriebenen Projekte zur Führungspraxis um. Die Trainer stehen während dieser Zeit ebenfalls für ein virtuelles Projektcoaching zur Verfügung.

Teil 2: Führen in schwierigen Situationen vom 14. September bis 16. September 2009
Nach der Ergebnisanalyse der Praxisvorhaben stehen im Teil 2 des Seminars die Erfahrungen der Teilnehmer/-innen sowie potenzielle Problemlagen bei der Führung von Mitarbeiter(n)/-innen und Teams im Mittelpunkt. Die Teilnehmenden erhalten Gelegenheit, ihre eigenen Erfahrungen zu reflektieren und ihr Verhalten unter bewusstem Einsatz von Führungs- und Konfliktlösungstechniken zu erproben. Führung wird erlebbar gemacht.

Die Seminarinhalte umfassen:

  • Ziel-Ergebnis-Analyse der Teilnehmer/-innen-Projekte
  • Die eigenen Führungskonzepte und Handlungsstrategien weiterentwickeln
  • Bedeutung von Macht und der Umgang damit
  • Erwartungshaltungen an Mitarbeiter/-innen
  • Führung und Teamarbeit
  • Konflikte und Konfliktlösungen
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung, Feedback-Techniken, kollegiale Beratung“

Quelle: http://www.awo.org/index.php?id=339&modus=cat&event=26

Aus dem Angebot Qualitätsmanagement für Kindertageseinrichtungen

„Die Anforderungen an Kindertageseinrichtungen und somit auch an die Leiter/-innen dieser Einrichtungen sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Neben zunehmendem Einsparungsdruck stellt der Bildungsauftrag die Tageseinrichtungen für Kinder vor Herausforderungen. Die Bildungspläne der Bundesländer formulieren dabei neue Anforderungen an die frühkindliche Pädagogik.

Qualitätsmanagement ist ein wichtiges Hilfsmittel, diesen inhaltlichen und organisatorischen Wandel zu gestalten:
Mit der Beobachtung und Dokumentation von pädagogischen Prozessen hat QM bereits Einzug in den Alltag der Kindertagesstätte genommen. Die Leistungsfähigkeit und Wirksamkeit des pädagogischen Handelns fließt in die kontinuierliche Verbesserung ein.
Zugleich werden mit der Einführung und Aufrechterhaltung eines Qualitätsmanagementsystems grundlegende Anforderungen an das Management und die Leitung der Kita gestellt, die das gesamte System der Kindertagesstätte betreffen. Der kundenorientierte Ansatz zeigt neue Sichtweisen in der Kommunikation mit Kooperationspartnern und Eltern auf.

Die AWO hat mit dem Tandem-QM-Modell eine verbandliche Grundlage für ein leistungsstarkes TQM-System in allen Arbeitsbereichen geschaffen, das auch für Kindertageseinrichtungen eine wichtige Hilfestellung bei der Bewältigung gegenwärtiger und zukünftiger Herausforderungen bietet.

In diesem Seminar werden die wesentlichen Grundlagen des Qualitätsmanagements als ziel- und kundenorientiertes Prozessmodell vermittelt und dabei unmittelbar auf ihre praktischen Anwendung im Kita-Alltag bezogen. Im Vordergrund stehen die Planung, Dokumentation und Evaluation der pädagogischen Prozesse und das "operative Management" der Einrichtung innerhalb eines übergreifenden Träger-QM-Systems.

Zu den Inhalten gehören:

  • Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • Das Tandem-QM-Konzept der AWO
  • Das Prozessmodell der DIN EN ISO 9001
  • Aufgaben und Anforderungen des QM an Kita-Leitungen
  • Entwicklung und Einführung eines prozessorientierten QM-Systems
  • QM-Umsetzung im Alltag der Kindertageseinrichtung
  • Kontinuierliche Verbesserung
  • Auditierung und Zertifizierung“

Quelle: http://www.awo.org/index.php?id=339&modus=cat&event=35

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (0)


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Stellenmarkt

15.07.2019 Pädagogische Mitarbeiter (w/m/d) für Betreutes Wohnen, Krefeld
Alexianer Krefeld GmbH
11.07.2019 Sozialpädagoge oder Erzieher (w/m/d) für Kinder-WG, Halle / Saale
Outlaw gGmbH
10.07.2019 Einrichtungsleitung (m/w/d), Kornwestheim
Stadt Kornwestheim
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Carola Gliesche: Leitungsmanagement von A bis Z. verlag das netz GmbH (Berlin) 2017. 283 Seiten. ISBN 978-3-86892-123-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Corinna Scherwath: Was Klaras Verhalten uns sagen kann. Cornelsen Verlag GmbH (Berlin) 2018. 95 Seiten. ISBN 978-3-589-15969-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: