Studentin im Hörsaal

NicK-Stipendium für mehr Chancengerechtigkeit in Kitas: Bewerbung bis zum 26. April

„Ich freue mich auf meine Mit-Stipendiaten, auf lehrreiche Inhalte und das Networking“: Johanna Weiß hat sich erfolgreich für das neue „NicK“-Stipendium der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) beworben. Die „Nachwuchsinitiative chancengerechte Kitas“ fördert Studierende kindheitspädagogischer Studiengänge, die sich für mehr Chancengerechtigkeit für die Kinder in Kindertagesstätten einsetzen wollen. Das Stipendium umfasst Seminare, Coaching und ein großes Netzwerk sowie eine finanzielle Unterstützung von monatlich bis zu 1.000 Euro. Bis zum 26. April 2019 läuft die nächste Bewerbungsfrist. Wichtigste Auswahlkriterien sind gesellschaftliches Engagement, überdurchschnittliche Leistungen, Zielstrebigkeit und Freude an selbstorganisierten Aktivitäten. Alle weiteren Infos gibt es unter www.sdw.org/nick. Johanna Weiß studiert an der Evangelischen Hochschule Nürnberg im dritten Semester Erziehung und Bildung im Kindesalter. Ihre Professorin machte sie auf das neue Stipendienangebot aufmerksam. Sie sprang gleich darauf an und reichte ihre Bewerbung ein. Johanna liegt am Herzen, dass alle Kinder unabhängig von ihrer sozialen oder ethnischen Herkunft gute Chancen haben, sich zu entwickeln. Die Kita als erste institutionelle Bildungsstätte sei dafür der richtige Ort: „Da in Deutschland Bildung maßgeblich vom sozioökomischen Hintergrund einer Familie abhängt, sind die Chancen für Kinder ungleich verteilt. Hier sollten wir als moderne Industrienation frühzeitig ansetzen, um Ungerechtigkeit nicht die Dominanz in der Gesellschaft gewinnen zu lassen.“ 

„Wir möchten dazu beitragen, dass die Stipendiatinnen und Stipendiaten später im Kita-Kontext Führungsaufgaben übernehmen und herkunftsbedingten Startnachteilen bei Kindern wirksam begegnen. Dafür machen wir sie mit Themen wie Organisationsentwicklung, Teamführung und Selbstmanagement vertraut“, beschreibt Projektleiterin Fanny Günthel die Ziele. Unterstützt wird „NicK“ von der Förderstiftung Hannelore Murmann in der Stiftung der Deutschen Wirtschaft.

Quelle: Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) gGmbH 

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.