ErzieherIn.de
mehrere Kinder

Kinderbetreuung in Schleswig-Holstein

03.06.2019 Kommentare (0)

KIEL/ BERLIN. Anlässlich des heutigen (13.05.) Tags der Kinderbetreuung dankt Familienminister Heiner Garg allen, die in der Kinderbetreuung tätig sind: „Viele Menschen in Krippe, Kindertagespflege und Kita geben jeden Tag ihr Bestes, um Kindern einen optimalen Start ins Leben zu ermöglichen. Ich danke allen Erzieherinnen und Erziehern sowie den Tagespflegepersonen im Land herzlich für ihre wichtige, wertvolle Arbeit. Sie tragen mit ihrem großen Engagement dazu bei, dass die Jüngsten einen guten Start ins Leben haben!“

Minister Garg ist Botschafter des Tags der Kinderbetreuung, der von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) ausgerufen wurde, um die gesellschaftliche Anerkennung von pädagogischen Fachkräften zu erhöhen und deren Engagement sichtbarer zu machen.

In Berlin findet heute die Verleihung des Deutschen Kita-Preises 2019 statt – für den auch eine Initiative aus Schleswig-Holstein nominiert ist. In der Kategorie „Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ hat es der BildungsCampus Tarp e.V. aus dem Kreis Schleswig-Flensburg unter die zehn Finalisten geschafft. „Ich gratuliere den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des BildungsCampus Tarp zur Nominierung. Sie stehen exemplarisch für eine hochwertige Betreuungsqualität in Schleswig-Holstein, die wir gemeinsam mit den Beteiligten mit der Kitareform weiter verbessern wollen. Von der Steigerung der Kita-Qualität sollen sowohl Kinder als auch Fachkräfte durch bessere Arbeitsbedingungen profitieren“, so Minister Garg.

Gemeinsam mit Landeselternvertretung, Trägerverbänden und Kommunalen Landesverbänden erarbeitet das Land derzeit eine umfassende Kitareform, die zum Start des Kitajahrs im Sommer 2020 umgesetzt werden soll. Ein wichtiges Reformziel ist die Steigerung der Kitaqualität, u.a. durch eine Verbesserung des Fachkraft-Kind-Schlüssels, einheitlich geregelte Verfügungszeiten, die Kita-Fachkräfte für die Vor- und Nachbereitung nutzen und beispielsweise einen verlässlichen Finanzierungsanteil des Landes an den Kitakosten pro Kind. Nähere Info zur Kitareform http://kitareform2020.de/ 

Quelle: Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (0)


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Stellenmarkt

13.09.2019 Hortkoordinator (w/m/d) für schulische Sozialarbeit, Erlenbach/Heilbronn
Phorms Education SE
13.09.2019 Stellvertretende Kita-Leitung (w/m/d), Berlin
Kindertagesstätten Nordwest, Eigenbetrieb von Berlin
13.09.2019 Stellvertretende Kita-Leitung (w/m/d), Berlin
Kindertagesstätten Nordwest, Eigenbetrieb von Berlin
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Susanne Viernickel, Anja Voss, Elvira Mauz: Arbeitsplatz Kita. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2017. 202 Seiten. ISBN 978-3-7799-3313-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Holger Brandes, Markus Andrä, Wenke Röseler u.a.: Macht das Geschlecht einen Unterschied? Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2016. 197 Seiten. ISBN 978-3-8474-0616-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: