ErzieherIn.de
mehrere Kinder

Kinderarmut trotz Kindergelderhöhung

19.11.2009 Kommentare (2)

Der Präsident des Deutschen Kinderhilfswerks, Thomas Krüger, kritisiert, dass sich die Situation der Kinder in Hartz-IV-Familien mit der beschlossenen Kindergelderhöhung nicht verbessert.  „Grundsätzlich begrüßt das Deutsche Kinderhilfswerk, dass die neue Bundesregierung Geld zur Unterstützung der Familien in Deutschland in die Hand genommen hat. Doch durch die Verrechnung des Kindergeldes mit dem Hartz IV-Bezug profitieren viele Kinder und Jugendliche überhaupt nicht von einer geplanten Erhöhung..."  http://www.dkhw.de/cms/index.php?option=com_content&view=article&id=634:deutsches-kinderhilfswerk-erhoehung-des-kindergeldes-reicht-nicht-aus&catid=68:pressemitteilungen&Itemid=76.

Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter ist empört über die Vernachlässigung der Kinder in Ein-Eltern-Haushalten: "Während sich die Unternehmen über ihre geplanten Steuererleichterungen freuen können, gefriert den 2,4 Millionen Einelternfamilien das Lächeln über die Kindergelderhöhung im Gesicht. Wie schon all die Jahre zuvor erhalten sie entweder nur die Hälfte, also 10 Euro mehr, oder gar nichts. Vor lauter Gasgeben hat die neue Regierung im Wachstumsbeschleunigungsgesetz vergessen, dass Kindergelderhöhungen noch nie zu Wachstum geführt haben.....Über 800.000 Kinder von Alleinerziehenden gehen leer aus -  das Kindergeld wird voll auf ihre Sozialleistungen oder den Unterhaltsvorschuss angerechnet und entlastet damit die kommunalen Kassen."  http://www.vamv.de/presse/pressemitteilungen/article/kindergelderhoehung-schwarz-gelbe-beschleunigung-rast-an-alleinerziehenden-vorbei.html?tx_ttnews[backPid]=24&cHash=ce9ab91287. Darüber hinaus kritisiert der VAMV, dass die Verknüpfung von Steuer und Unterhaltsrecht gerade den Alleinerziehenden am meisten schadet. "... die neue Regierung hat sich dafür entschieden, die traditionelle Familie mit einem überdurchschnittlichen Einkommen besonders zu fördern. Das ist am Anfang einer Legislaturperiode sehr enttäuschend."

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (2)


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

24.02.2020 Assistant Teacher/Pädagogische Mitarbeiter (w/m/d) für Grundschule, Heilbronn
Phorms Education SE
24.02.2020 Fachkräfte (w/m/d) für betreutes Wohnen, Oberursel
Sankt Vincenzstift gGmbH
21.02.2020 Erzieher (w/m/d) für Kindertagesstätte, Berlin
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Berlin
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Susanne Viernickel, Anja Voss, Elvira Mauz: Arbeitsplatz Kita. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2017. 202 Seiten. ISBN 978-3-7799-3313-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Kathrin Nürge: Starke Erzieher - starke Kinder. Burckhardthaus Laetare Körner Medien UG (München) 2017. 240 Seiten. ISBN 978-3-944548-24-1.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: