ErzieherIn.de
Studentin im Hörsaal

Immer mehr Männer wählen den Erzieherberuf

An der Freien Dualen Fachschule für Pädagogik, die in Stuttgart und Karlsruhe Erzieherinnen und Erzieher ausbildet, kletterte der Anteil der Männer im Ausbildungsjahrgang 2015 mit 35 Prozent auf einen neuen Höchststand. In den Vorjahren waren rund 23 bzw. 28 Prozent der Fachschülerinnen und Fachschüler männlich.

An der Freien Dualen Fachschule für Pädagogik (FDFP) in Stuttgart und Karlsruhe starteten jetzt insgesamt 46 Frauen und Männer mit ihrer Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin bzw. zum staatlich anerkannten Erzieher. Die dreijährige praxisintegrierte Qualifizierung besteht abwechselnd aus Theoriephasen in der Fachschule und Praxisphasen in einer Kindertagesstätte und ist von Beginn an vergütet. Mit diesem Modell überzeugte die FDFP erneut viele Männer: "Mehr als ein Drittel der Auszubildenden ist männlich", berichtet Schulleiterin Eva Lang. Angesichts eines Arbeitsfeldes, in dem der Anteil männlicher Fachkräfte noch immer bei unter vier Prozent liegt, ist dieser Zuspruch außergewöhnlich. Auch im Vergleich mit anderen Schulen, die in Baden-Württemberg praxisintegriert ausbilden, ist der Männeranteil überdurchschnittlich hoch. Ebenfalls auffällig: Mehr als drei Viertel der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bringen eine umfangreiche Vorbildung mit. Sie verfügen entweder über eine (Fach-)Hochschulreife, ein Studium oder einen Ausbildungsabschluss.

Attraktive Lernform durch abwechslungsreichen Methodenmix

"Ich führe diese Effekte auf unser Lernmodell zurück: Selbstgesteuertes Lernen hat hier einen hohen Stellenwert. Wir gestalten einen anregungsreichen Methodenmix und kombinieren Lernkonferenzen, Blockseminare und Lernprojekte. Ein Lern- und Austauschplattform im Internet ist eine gute Begleitung in Selbstlernphasen. Diese moderne Lernumgebung und die enge Verzahnung mit der Praxis, auf die wir viel Wert legen, kommen augenscheinlich bei vielen gut an", berichtet die Schulleiterin.

Vielfalt der Absolventen und Absolventinnen bereichert die Kita-Teams

Alter, Geschlecht, berufliche, kulturelle, sprachliche Kenntnisse, persönliche Erfahrungen: In unterschiedlicher Hinsicht wächst die Vielfalt bei den Absolventinnen und Absolventen der Fachschulen. Eine positive Entwicklung, meinen Kita-Träger, denn Kinder profitierten von den unterschiedlichen Persönlichkeiten, ihren vielfältigen Fähigkeiten und ihrem speziellen Wissen. „Diese Menschen sind in der Lage, die Kinder mit ihrer Begeisterung anzustecken“, wissen die Lehrkräfte aus Erfahrung.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Freien Dualen Fachschule für Pädagogik sind erhältlich unter: www.freiedualefachschule.de

 

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (0)


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Stellenmarkt

23.08.2019 Erzieher (w/m/d) für Kindertagesstätte, Leipzig
Outlaw gGmbH
23.08.2019 Leitung (w/m/d) für Kinder­tages­einrichtung, Herford
Evangelischer Kirchenkreis Herford
22.08.2019 Betreuer (w/m/d) für Wohnheim, Berlin
Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gGmbH
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Susanne Viernickel, Anja Voss, Elvira Mauz: Arbeitsplatz Kita. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2017. 202 Seiten. ISBN 978-3-7799-3313-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Holger Brandes, Markus Andrä, Wenke Röseler u.a.: Macht das Geschlecht einen Unterschied? Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2016. 197 Seiten. ISBN 978-3-8474-0616-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: