ErzieherIn.de
mehrere Kinder

FRÖBEL einigt sich mit GEW bei Tarifverhandlungen

02.12.2020 Kommentare (0)

FRÖBEL und die GEW haben sich auf umfangreiche Anpassungen im Haustarifvertrag des deutschlandweit aktiven Trägers geeinigt. Wesentliche Eckpunkte: Lohnsteigerungen, höhere Jahressonderzahlung und neue Entwicklungsstufe für erfahrene Fachkräfte

Berlin, 16. November 2020. Mehr als 4.000 FRÖBEL-Beschäftigte können sich bald über insgesamt 3,2 Prozent mehr Gehalt und eine erhöhte Jahressonderzahlung freuen. Das sind die zentralen Ergebnisse des Tarifabschlusses zwischen dem deutschlandweit aktiven Kita-Träger und der GEW. Die Anpassungen im FRÖBEL-Haustarifvertrag orientieren sich an den aktuellen Einigungen im öffentlichen Dienst: Auch bei FRÖBEL wird die Entgeltsteigerung in zwei Stufen erfolgen: Zum 1. April 2021 zahlt der Träger zunächst 1,4 Prozent mehr Lohn, ein Jahr später wachsen die Gehälter noch einmal um 1.8 Prozent.

FRÖBEL und GEW konnten noch weitere Verbesserungen für die Beschäftigten vereinbaren: Die Jahressonderzahlung wird ab 2021 erhöht und dann jeweils in zwei Raten an die Beschäftigten ausbezahlt: 500 Euro gibt es pünktlich zur Urlaubszeit im Juni zusätzlich zum Gehalt. Im November zahlt der Träger dann den verbleibenden Restbetrag – genauso wie in den Vorjahren. Darüber hinaus erhalten erfahrene pädagogische Fachkräfte ab April kommenden Jahres monatlich 50 Euro mehr – zusätzlich zum oben genannten prozentualen Gehaltsanstieg. Auch wer sich weiterbildet wird bei FRÖBEL belohnt: Für Mitarbeitende mit besonders vielen Fortbildungstagen wird im Jahr 2022 eine neue zusätzliche Erfahrungsstufe eingeführt.

„Als Betriebsräte sind wir besonders stolz darauf, dass es endlich eine Lösung für unsere Kolleginnen und Kollegen mit vielen Fortbildungspunkten in den höheren Entwicklungsstufen gibt – auch ihr Engagement wird jetzt gewürdigt“, sagt der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Stephan Keitel. „Schön, dass wir die Schere zum öffentlichen Dienst hier etwas weiter schließen können. Gerade in der jetzigen Zeit ist es wichtig, dass sich beide Verhandlungsseiten als verlässliche Partner erleben.“

Und FRÖBEL-Geschäftsführer Stefan Spieker betont: „Es macht unser Tarifwerk aus, dass es lebenslange Lernen wertschätzt und vergütet. Mit dem nun vorliegenden Ergebnis gilt das mehr denn je. Besonders stolz bin ich darauf, dass wir Jahressonderzahlung an unsere Beschäftigten erhöhen und so gleich zwei Mal pro Jahr unsere Anerkennung zeigen können. So bleiben wir für unsere Beschäftigten und für potenzielle neue Kolleginnen und Kollegen ein attraktiver Arbeitgeber.“

Quelle: FRÖBEL Bildung und Erziehung gemeinnützige GmbH 

 

 

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Das könnte Sie auch interessieren:

Schlagworte des aktuellen Beitrags

Tarifverhandlungen

Stellenmarkt

16.04.2021 Leiter (w/m/d) für Kindertagesstätten, Offenburg
Stadt Offenburg
16.04.2021 Pädagogische Fachkraft (w/m/d) für Kindergarten, Fellbach
Evangelische Kirchengemeinde Schmiden-Oeffinge
15.04.2021 Erzieher (w/m/d) für Kindertageseinrichtung, Halle (Saale)
Studentenwerk Halle
weitere Stellen

Kalender

Fachkraft für Mediation und Elternberatung
flexible Terminwahl
online
Akademie für Kindergarten, Kita und Hort Gbr
auf Abruf/Inhouse

Kommende Veranstaltungen

zum KalenderVeranstaltung eintragen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Annett Maiwald: Erziehungsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2018. 897 Seiten. ISBN 978-3-658-21574-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: