mehrere Kinder

diki - Ein DigitalPakt Kita

27.03.2021 Kommentare (0)

Die aktuelle Situation rund um die Corona-Pandemie und die damit verbundenen (Teil-) Schließungen von Kitas führen dazu, dass die Kita kein Ort mehr ist, an dem persönliche Begegnungen von Eltern und Erzieher*innen oder gar Treffen in Gruppen stattfinden können. Der alltäglich notwendige Austausch in gewohnter Form, im Sinne einer gemeinsamen Bildungs- und Erziehungspartnerschaft, kann somit nicht mehr gewährleistet werden. Die Kita ist nicht nur ein Ort der Erziehung, Bildung und Betreuung sondern auch einer der wichtigsten Knotenpunkte im Sozialraum. Die Kindertageseinrichtungen pflegen hierbei mit anderen kind- und familienbezogenen Diensten, Einrichtungen, Personen, Institutionen und Organisationen, nachhaltige Netzwerke und Kooperationen, die es zu schützen gilt.

Bei aller Tragik, die die Pandemie mit sich bringt, ist der „DigitalPakt-Kita“ (diki) die Lösung, um auf diese Herausforderungen schnell und zielführend zu reagieren. Dabei geht es vor allem um die Sicherstellung der Kommunikation mit den Eltern, die Aufrechterhaltung der Sozialraumarbeit sowie um das Entstehen neuer innovativer digitaler Systeme, die die verwaltenden und besonders pädagogischen Arbeitsprozesse in der Kita strukturieren, automatisieren und erleichtern. Somit kann der pädagogischen Arbeit mehr Raum und Zeit gegeben werden. diki fördert damit eine qualitativ wertvolle Arbeit mit den Kindern.

 diki - Ein DigitalPakt Kita (2,98MB)

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.