ErzieherIn.de
viele Hände im Sand, die aufeinander ausgerichtet sind

Deutscher Kita-Preis 2021: Kitas und Bündnisse können ihre Bewerbung jetzt einreichen!

20.05.2020 Kommentare (0)

Start der Bewerbungsphase für den Deutschen Kita-Preis 2021 / Kitas und Bündnisse können ihre Bewerbungen bis zum 15. Juli 2020 einreichen / Insgesamt 130.000 Euro Preisgelder / Digitale Bekanntgabe der diesjährigen Preisträger am 16. Juni 2020

Berlin 18. Mai 2020. Wie bereichernd und wertvoll die Kindertagesbetreuung ist, wird in der Corona-Krise besonders deutlich. Vielen Eltern ist jetzt erst klar geworden, was Erzieherinnen und Erzieher in den Kitas tagtäglich leisten. Im Rahmen des Deutschen Kita-Preises werden nun wieder besonders großes Engagement und gute Qualität in der frühen Bildung sichtbar gemacht und ausgezeichnet: Auch 2021 suchen das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinsam mit weiteren Partnern Kitas und lokale Bündnisse, die zeigen, wie gute Qualität in der frühen Bildung aussehen kann. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 130.000 Euro dotiert. Ab sofort können Teilnehmende ihre Bewerbungen um den Deutschen Kita-Preis 2021 im Online-Portal unter www.deutscher-kita-preis.de/bewerbung einreichen. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2020.

Wer kann mitmachen?
Der Deutsche Kita-Preis wird in zwei Kategorien verliehen. Neben Kitas können sich auch lokale Bündnisse für frühe Bildung bewerben – Zusammenschlüsse engagierter Menschen und Institutionen, die die Arbeit in Kitas unmittelbar unterstützen und sich dafür einsetzen, dass Kinder in ihrer Region bestmöglich aufwachsen. Die „Kita des Jahres“ und das „Lokale Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ erhalten jeweils 25.000 Euro. Zudem dürfen sich je vier Zweitplatzierte pro Kategorie über Preisgelder in Höhe von 10.000 Euro freuen.

Wer am Ende einen Preis mit nach Hause nehmen darf, entscheidet sich in einem mehrstufigen Auswahlverfahren. Dabei zählen nicht nur gute Ergebnisse, sondern auch gute Prozesse, denn jede Kita und jedes Bündnis in Deutschland arbeitet unter ganz unterschiedlichen Rahmenbedingungen. Preisverdächtig sind Einrichtungen, die ihre pädagogische Arbeit konsequent am Kind ausrichten, Eltern und Kinder an Entscheidungen beteiligen, ihre Arbeit regelmäßig reflektieren und weiterentwickeln sowie mit Institutionen aus dem Umfeld zusammenarbeiten, um vielfältige Bildungsmöglichkeiten anzubieten. Wer sich über eine Auszeichnung freuen darf, entscheidet eine vielfältig besetzte Fachjury. Die Preisträger werden im Frühjahr 2021 bekanntgegeben.

Unterstützung für eine erfolgreiche Bewerbung
Auf der Website des Deutschen Kita-Preises stellen die Verantwortlichen allen interessierten Kitas und Bündnissen ausführliche Materialien zur Verfügung, die sie dabei unterstützen, die Bewerbung vorzubereiten. Mit einer digitalen Checkliste können Interessierte zunächst prüfen, ob ihre Arbeit die Auswahlkriterien erfüllt und in welcher Kategorie sie sich bewerben sollten. Anhand verschiedener Leitfäden können die Bewerber zudem die Qualitätsdimensionen des Deutschen Kita-Preises weiter kennenlernen, ihre pädagogische Arbeit reflektieren und gezielt die eigenen Stärken herausarbeiten.

Neuer Termin für die Verkündung der diesjährigen Preisträger
Während viele Kitas und Bündnisse bereits in den Startlöchern für den nächsten Durchgang stehen, warten aktuell zwanzig Finalisten auf die Bekanntgabe der Preisträger des Deutschen Kita-Preises 2020. Aufgrund der Corona-Pandemie kann die Preisverleihung leider nicht wie geplant im Mai stattfinden. Doch das Hoffen und Bangen hat bald ein Ende: Die Finalisten und alle, die mit ihnen mitfiebern, erfahren am Dienstag, den 16. Juni 2020 im Rahmen eines digitalen Livestreams, wer zu den diesjährigen Preisträgern gehört. Um 17:00 Uhr werden das Bundesfamilienministerium und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung die Preisträger gemeinsam mit weiteren Partnern verkünden. Das digitale Event können alle Interessierten unter www.deutscher-kita-preis.de/preisverleihung mitverfolgen.

Alle Informationen zum Deutschen Kita-Preis, zu den Bewerbungsmodalitäten und zur Auswahl der Preisträger finden Interessierte unter www.deutscher-kita-preis.de.

Quelle: Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinnützige GmbH (DKJS)

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (0)


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

26.05.2020 Erzieher u. Mitarbeiter (w/m/d) für pädagogische Betreuung von Grundschulkindern, Kriftel
Gemeindevorstand der Gemeinde Kriftel
22.05.2020 Mitarbeiter (w/m/d) im Wohngruppendienst und Dauernachtwache, Teltow
Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin
22.05.2020 Stellvertretende Leitung (w/m/d) für Kinder- und Familienzentrum, Bremen
KiTa Bremen
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Andrea Przybilla, Dieter Rossmeissl: Entspannt leiten. Herder (Freiburg, Basel, Wien) 2019. 128 Seiten. ISBN 978-3-451-38094-5.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Carola Gliesche: Leitungsmanagement von A bis Z. verlag das netz GmbH (Berlin) 2017. 283 Seiten. ISBN 978-3-86892-123-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: