ErzieherIn.de
mehrere Kinder

Bundesweite Bewegung gegen drohenden Therapienotstand

29.08.2018 Kommentare (0)

ASH Berlin wertet Empfehlungen von „Therapeuten am Limit“ aus

Berlin, 28.8.2018 Mehr als 1.300 Brandbriefe an Gesundheitsminister Jens Spahn werden zurzeit von zwei Forscherinnen der Alice Salomon Hochschule Berlin ausgewertet. In ihnen beschreiben Physiotherapeut_innen, Ergotherapeut_innen und andere Heilmittelerbringer die Missstände in ihrem Arbeitsfeld und unterbreiten der Politik Lösungsvorschläge. Der Tenor: Gibt es kein Umdenken, wird auf den Pflegenotstand ein Therapienotstand folgen.

Die ersten Schritte nach einem schweren Unfall, die ersten Worte nach einem Schlaganfall, den eigenen Alltag in den Griff bekommen – Physiotherapeut_innen, Logopäd_innen, Ergotherapeut_innen und andere sogenannte „Heilmittelerbringer“ sind essentiell für die gesundheitliche Versorgung der Gesellschaft. Ihre Arbeitssituation ist hingegen prekär: Fachkräftemangel, eine teure Ausbildung mit veralteten Inhalten, eine zu geringe Vergütung durch die Krankenkassen und fehlende Wertschätzung.

Prof. Dr. Heidi Höppner, Professorin für Physiotherapie an der Alice Salomon Hochschule Berlin: „In den Briefen wird deutlich, dass die anhaltend schlechten Rahmenbedingungen zunehmend zur ‚Flucht‘ aus den Berufen führen. Eine flächendeckende Versorgung von Patienten ist damit ernsthaft gefährdet – eine Entwicklung, die sich eine alternde Gesellschaft nicht leisten kann.“

In ihrem Zwischenbericht vom Juli 2018 weisen die Forscherinnen bereits darauf hin, dass insbesondere im Hinblick auf die Patientenversorgung drastische Missstände erkennbar sind: Neben Hinweisen auf Fehl- oder Unterversorgung werde in den Briefen von teils lebensbedrohlichen Situationen, z.B. in der Schlaganfallversorgung, berichtet. Ziel der Auswertung ist es, die Situation der Therapeut_innen in Deutschland detailliert darzulegen und Veränderungs- und Lösungsvorschläge aus der Praxis zu systematisieren, um so einen wertvollen Beitrag für die gesundheitspolitische Diskussion zu leisten.

Gesundheitsminister Jens Spahn hat angekündigt, die Therapeutenverbände Mitte September zum Krisengespräch zu treffen.

Angestoßen wurde die Bewegung im Sommer 2018 von Physiotherapeut Heiko Schneider, der seinem Ärger mit einem Brandbrief an Jens Spahn und einer anschließenden Fahrradtour von Frankfurt am Main bis zum Bundesgesundheitsministerium Luft machte. Deutschlandweit folgten tausende Therapeut_innen seinem Beispiel, sehr häufig unterstützt vom eigenen Patientenstamm. Sie berichteten unter den Hashtags #therapeutenamlimit und #ohnemeinenphysiotherapeuten von ihrem Alltag, sammelten Stimmen in einer Online-Petition, übermittelten eigene Brandbriefe an das Gesundheitsministerium und protestierten am 25.8.2018 bundesweit in mehr als 240 Städten unter dem Schlagwort #kreideaktion für bessere Arbeitsbedingungen.

„Die Akademisierung der Therapieberufe, wie sie beispielsweise an der Alice Salomon Hochschule Berlin mit den Studiengängen Physiotherapie/Ergotherapie vorangetrieben wird, soll nicht nur dem Fachkräftemangel in diesen gesellschaftlich bedeutenden Bereichen langfristig begegnen und die Qualität der Gesundheitsversorgungsleistungen sichern“, so Prof. Höppner, „die Studiengänge befähigen die Studierenden auch, den Wandel im Gesundheitssystem aktiv mitzugestalten.“

Weitere Informationen finden Interessierte unter www.ash-berlin.eu

Quelle: ASH Berlin

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (0)


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

Das könnte Sie auch interessieren:

keine Beiträge gefunden

Schlagworte des aktuellen Beitrags

Therapeuten, Therapie

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Stellenmarkt

13.09.2019 Hortkoordinator (w/m/d) für schulische Sozialarbeit, Erlenbach/Heilbronn
Phorms Education SE
13.09.2019 Stellvertretende Kita-Leitung (w/m/d), Berlin
Kindertagesstätten Nordwest, Eigenbetrieb von Berlin
13.09.2019 Stellvertretende Kita-Leitung (w/m/d), Berlin
Kindertagesstätten Nordwest, Eigenbetrieb von Berlin
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Susanne Viernickel, Anja Voss, Elvira Mauz: Arbeitsplatz Kita. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2017. 202 Seiten. ISBN 978-3-7799-3313-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Holger Brandes, Markus Andrä, Wenke Röseler u.a.: Macht das Geschlecht einen Unterschied? Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2016. 197 Seiten. ISBN 978-3-8474-0616-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: