ErzieherIn.de
malendes Mädchen

Bundesverband für Kindertagespflege gibt Broschüre: „Lernort Kindertagespflege“ heraus

11.09.2014 Kommentare (0)

Die Kindertagespflege stellt im familiären Umfeld vielfältige Bildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Das Sofa zu erklimmen, das nahezu so hoch ist, wie man selbst groß ist, Treppenstufen, die bis zum Kinderkniereichen und der „Wald“ aus Zimmerpalme und Gummibaum ist die abenteuerliche Umgebung, die eine übliche Wohnung zu bieten hat. Der weiche Teppich, der gemütliche Sessel, ein behagliches Schlafzimmer vermitteln Geborgenheit und angenehme Atmosphäre. Ein Badezimmer, in dem auch der Rasierapparat des Tagesvaters zu sehen ist, die Spülmaschine in der Küche oder Haustiere können höchst interessant sein. Die anderen Familienmitglieder der Kindertagespflegeperson, wie eigene ältere Kinder, der Partner oder weitere, vielleicht ältere Personen, erweitern die Erfahrungsmöglichkeiten. Vor allem für Kinder alleinerziehender Mütter ist die Anwesenheit des männlichen Partners der Tagesmutter oder für Einzelkinder ist das Erleben von weiteren, vielleicht auch älteren Kindern bereichernd.

Dieses Potenzial ermöglicht Kindern die Vielfältigkeit zu erleben und Bildungsprozesse zu vollziehen, die als Basis für weitere Lernprozesse unverzichtbar sind. Beispielsweise lassen sich beim Tisch decken Zahlen und Ordnungen feststellen: jedes Kind bekommt einen Teller, einen Löffel, einen Becher. Die einzelnen Teile unterscheiden sich in Form, Material und Gewicht. Das Transportieren des Geschirrs stellt eine Anforderung an die Balance dar. Die Einsicht, dass jedes Kind Geschirr braucht, und das selbstverständliche Sorgen für den anderen fördern die Entwicklung des Sozialverhaltens. Das Abwischen des Tisches erfolgt in der Regel mit einem feuchten Tuch: die Eigenschaften von Wasser sowie die Gegensätze nass-trocken, schmutzig-sauber werden erlebt und die Anerkennung über eine vom Erwachsenen als „Hilfe“ gewürdigte ernsthafte Leistung stärkt das Selbstwertgefühl des Kindes und bestätigen es in seiner Selbs twirksamkeit.

Tagesmütter und Tagesväter haben im Bildungsprozess des Kindes eine wesentliche Aufgabe. Sie müssen vor allem erkennen, welche Bildungsthemen für jedes einzelne Kind gerade aktuell sind. So kann es sein, dass für das eine Kind besonders das Laufen lernen vorrangig ist, während ein anderes gerade das Sprechen lernt und wieder ein anderes sich selbst in der Abgrenzung zu anderen erfährt. Nicht immer gehen diese Situationen konfliktfrei vor sich. Die Tagesmutter/der Tagesvater muss sehr sensibel beobachten, wer welche Bildungsbedürfnisse hat, welche unterstützendenden Angebote zur Förderung dieses Entwicklungsschrittes sinnvoll sind und wie dieses mit den Bedürfnissen der anderen Kinder in Einklang zu bringen ist – eine anspruchsvolle Herausforderung in der Arbeit mit Kindern unter drei Jahren. Daneben muss natürlich der Tagesablauf funktionieren und die regelmäßigen Rituale müssen stattfinden, die den Kin dern die notwendige Sicherheit für ihre Lernprozesse vermitteln.

Dieser Herausforderung stellen sich Tagesmütter und Tagesväter jeden Tag aufs Neue – mit Erfolg. Tagesmütter und Tagesväter erfüllen diese Anforderungen in der Regel sehr gut. Für sie steht das Kind im Mittelpunkt und ihre Tätigkeit ist darauf ausgerichtet. Sie beobachten die Kinder im Alltag und wissen meist genau, was jedes Kind gerade an Lernschritten vollzieht und was es in dem jeweiligen Augenblick oder der Experimentierphase braucht.

Die Broschüre „Lernort Kindertagespflege“ kann zum Preis von 4,50 Euro beim Bundesverband für Kindertagespflege unter www.bvktp.de bestellt werden.

Quelle: Mitteilung vom Bundesverband für Kindertagespflege vom 2.9.2014

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

29.10.2020 Sozialpädagogische Fachkraft (m/w/d) in Teilzeit, Remseck am Neckar
Zweckverband Pattonville
28.10.2020 Erzieher (w/m/d) für Gymnasium mit Internat, Berg
Gymnasium LSH Kempfenhausen
28.10.2020 Pädagogische Fachkraft (w/m/d) für Wohngruppe für Kinder, Grevenbroich
Haus St. Stephanus
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Jasmin Donlic, Elisabeth Jaksche-Hoffman, Hans Karl Peterlini (Hrsg.): Ist inklusive Schule möglich? transcript (Bielefeld) 2019. 310 Seiten. ISBN 978-3-8376-4312-1.
Rezension lesen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: