ErzieherIn.de
mehrere Kinder

Zukunft ohne Gift

11.07.2010 Kommentare (1)

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) will Kitas dabei unterstützen, eventuelle Giftstoffe in der Kita festzustellen. Kinder sind - auch in der Kita - häufig chemischen Gefahren ausgesetzt. Schadstoffe, mit denen sie in ihren ersten Lebensjahren Kontakt haben, können selbst viele Jahre später noch zu Krankheiten führen. Deshalb muss für Orte, an denen sich Kinder aufhalten, ein besonders strenger Maßstab gelten. Doch Kinderspielzeug, Plastikmöbel und Bodenbeläge enthalten oft Weichmacher und andere Chemikalien. Diese belasten Raumluft und Nahrungsmittel in Kindergärten. Mit der Kampagne "Zukunft ohne Gift" informiert der BUND und bietet sowohl Hintergrundinformationen als auch praktische Hilfe an. Diese besteht u.a. darin, dss Staubproben an die Organisation geschickt und untersucht werden können. Genauere Informationen erhalten Sie unter http://www.bund.net/zukunft_ohne_gift

Ihre Meinung ist gefragt!

Diskutieren Sie über diesen Beitrag.

Kommentare (1)

Sabine 14 Juli 2010, 09:05

Gerade im Bereich Spielzeug ist es schon lange bekannt, dass viele Produkte aus Asien mit Schadstoffen belastet sind. Trotzdem werden in Kindergärten noch immer Spielsachen gekauft, die sogar bei Öko-Test mit „mangelhaft“ abgeschnitten haben. Ich denke da z.B. an Knetmasse von einem Hersteller, der groß „Made in China“ auf seinen Dosen stehen hat.
Vielleicht hilft es, wenn man einfach mal verstärkt auf die Herkunft der Produkte achten würde. Es gibt durchaus Anbieter, die auf „Made in Germany“ setzen (z.B. www.d-toy.de). Und wenn man mal den ein oder anderen Euro mehr ausgeben muss, sollte das die Gesundheit der Kinder wert sein!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Annett Maiwald: Erziehungsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2018. 897 Seiten. ISBN 978-3-658-21574-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: