ErzieherIn.de
mehrere Kinder

6. Kinder-Kunst-Tag Baden-Württemberg am 11. Mai 2021

18.03.2021 Kommentare (0)

Kita-Kinder entdecken Kultureinrichtungen

Am 6. Kinder-Kunst-Tag der element-i Bildungsstiftung öffnen Kultureinrichtungen aus 14 Kommunen im ganzen Land ihre Pforten für Kita-Kinder zwischen vier und sechs Jahren. Gemeinsam mit ihren Erzieher*innen erleben sie dort Theater und Tanz, Malerei und Musik exklusiv und zum Mitmachen. Ab 12. April können sich interessierte Kita-Gruppen anmelden unter www.element-i-bildungsstiftung.de

Stuttgart, 17. März 2021 – „Wenn Kinder Kunst und Kultur erleben, sind das immer ganz besondere Momente der Begeisterung und des Staunens“, sagt Stuttgarts erster Bürgermeister Dr. Fabian Mayer, der den Aktionstag unterstützt. „Als Kulturbürgermeister freue ich mich deshalb sehr, dass die element-i Bildungsstiftung auch in diesem Jahr den Kinder-Kunst-Tag veranstaltet und damit einen Rahmen für die Begegnung von Kindergartenkindern mit Kunst und Kultur schafft.“ Birgit Keil, ehemalige Primaballeria des Stuttgarter Balletts, unterstreicht mit ihrer Schirmherrschaft die Bedeutung des landesweiten Aktionstags.  

Workshops laden zum Mitmachen ein 

Das Besondere am Kinder-Kunst-Tag: Die Mädchen und Jungen sind keine bloßen Zuschauer*innen, sondern eingeladen mitzumachen. Sie nehmen teil an kreativen Museumsführungen mit anschließenden Mal- oder Bastelaktionen, freuen sich über beschwingte Workshops in Tanzschulen, dürfen mit den Profis selbst Musik machen, absolvieren Schnupperpraktika auf Schulspielbühnen oder werfen Blicke hinter die Kulissen von Kinos, Theatern und Figurenbühnen.

Angebote an 16 Standorten 

In den folgenden 16 baden-württembergischen Gemeinden finden interessierte Kita-Gruppen spannende Kinder-Kunst-Tags-Angebote: Enzklösterle, Eschbach, Friedrichshafen, Filderstadt, Göppingen, Heidelberg, Karlsruhe, Kornwestheim, Mainhardt, Mannheim, Offenburg, Schönaich, Schwäbisch Gmünd, Sindelfingen Stuttgart und Tübingen. Ab Anfang April 2021 ist das detaillierte Programm online abrufbar unter www.element-i-bildungsstiftung.de/kinder-kunst-tag. Interessierte Kita-Gruppen können sich dort ab 12. April direkt für die Teilnahme anmelden. Sie sollten aber wissen, dass die Angebote unter Corona-Vorbehalt stehen und unter den aktuellsten Hygieneregeln des Landes veranstaltet werden.

Hohe Bedeutung der Kunst für die Persönlichkeitsentwicklung

Projektleiterin Janina Steiner von der element-i Bildungsstiftung, die den Aktionstag seit 2016 jedes Jahr im Mai veranstaltet, sagt: „Die Kinder profitieren davon auf drei Ebenen: Sie erleben, dass es Spaß macht, Kunst zu betrachten bzw. zu hören. Sie erfahren, welche Leistungen dahinterstehen. Und sie merken, dass solche Kunstfertigkeiten auch in ihnen schlummern könnten.“ Andreas Küchle von der Stiftung Bildung und Soziales der Sparda Bank Baden-Württemberg, die den Kinder-Kunst-Tag unterstützt, sagt dazu: „Die Kunst befördert die Entwicklung eines Menschen und ist wichtig für die Entfaltung der Persönlichkeit und der Talente der Kinder. Dieser hohe Stellenwert der Kunst wird leider allzu häufig verkannt.“ Daher sei der Kinder-Kunst-Tag so wichtig.

Umgang mit der Corona-Pandemie

„Die große Bedeutung des Kinder-Kunst-Tags macht deutlich, warum wir ihn trotz Pandemiesituation unter Beachtung aller vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen gerne durchführen möchten“, sagt Janina Steiner. „Im Moment sieht die Lage dafür vielversprechend aus. Doch das kann sich ändern. Wir bitten daher um Verständnis, wenn wir den Kinder-Kunst-Tag oder einzelnen Angebote daraus eventuell aufgrund der allgemeinen Pandemie-Entwicklung oder des jeweiligen lokalen Infektionsgeschehens kurzfristig absagen oder verschieben müssen.“

Die element-i Bildungsstiftung

Die 2011 gegründete element-i Bildungsstiftung ruft Bildungsprojekte für Kinder ins Leben, setzt sich für Kinderrechte ein und fördert Innovationen im Bildungssektor. Neben dem Kinder-Kunst-Tag organisiert sie zum Beispiel den Tüftler- und ForscherInnentag Baden-Württemberg, bei dem Kita-Kinder Unternehmen aus Handwerk und Technik kennenlernen, sowie die Global Goals Aktionstage, bei denen Projekte zu den 17 globalen Zielen erarbeitet werden. Dem Stiftungsgedanken liegt das element-i Leitbild zugrunde. Der Name element-i steht für die elementare Bedeutung, die Individualität, Interesse und Interaktion für die Bildungsprozesse von Kindern (und Erwachsenen) haben.

Weitere Informationen

www.element-i-bildungsstiftung.de

Quelle: element-i-Bildungsstiftung

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

10.04.2021 Erzieher (w/m/d) für Kindertagesstätte, Berlin
Kinderladen Die Ritterburg EKT Langzeit e.V.
09.04.2021 Arbeitserzieher (w/m/d), Esslingen
Werkstätten Esslingen-Kirchheim gGmbH
09.04.2021 Fachkraft (w/m/d) für Wohngemeinschaften, Berlin
RBO - Inmitten gemeinnützige GmbH
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Annett Maiwald: Erziehungsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2018. 897 Seiten. ISBN 978-3-658-21574-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: