ErzieherIn.de

Gruppe von erwartungsfrohen Kindern

Pädagogische Praxis

Hinweise für die praktische Arbeit

01.06.09 Wie sage ich es den Eltern

Beim Auftrag, Kinder zu schützen, kommen ErzieherInnen in ein großes Dilemma: Wie spricht man Eltern an, bei deren Kind man den Eindruck hat, es sei nicht gut aufgehoben zu Hause? In ihrem Artikel befasst sich Sibylle Münnich intensiv im Rahmen eines Interviews mit einer Expertin mit diesem Problem  Uns ist aufgefallen, dass.. Aus: klein und groß 6/09, mit freundlicher Genehmigung des Verlagesweiter Kommentare (0)

01.06.09 Risiko Schule?

Wir wissen, dass Kinder von Natur aus unglaublich neugierig sind - genervte Eltern an öffentlichen Orten (Supermarkt, U-Bahn) legen regelmäßig Zeugnis davon ab, wie anstrengend es ist, darauf zu reagieren, dass Kinder den Erwachsenen „Löcher in den Bauch“ fragen. ErzieherInnen sind täglich gefordert, auf die klugen Fragen der Kinder („Warum ist der Himmel blau?“) kompetente Antworten zu geben. Und…weiter Kommentare (0)

01.06.09 Wann und wie viele überhaupt? Kinderwünsche junger Männer

Wann und wie viele oder überhaupt? Kinderwünsche junger Männer. Mit dieser Frage beschäftigte sich eine Untersuchung des Deutschen Jugendinstituts im Auftrag der Bertelsmann Stiftung. Ein Artikel von Isabelle Krok Download der Artikels als PDF-Datei (127 kb) Aus: frühe Kindheit, 01/09, S. 10-14. Wir danken dem Verlag für die Genehmigung zur Veröffentlichung.weiter Kommentare (0)

12.05.09 Kinder Stärken! Resilienzförderung in der Kindertageseinrichtung

Klaus Fröhlich-Gildhoff, Maike Rönnau, Tina Dörner, Gabriele Kraus-Gruner und Eva-Maria Engel:Kinder Stärken! Resilienzförderung in der KindertageseinrichtungPDF-Datei, 679 kb Abgedruckt in: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 57. Jg. (2008), H2, S. 98 - 116.weiter Kommentare (0)

12.05.09 Was brauchen Kinder, um an der Gesellschaft teilzuhaben? – Entwicklungspsychologische Perspektiven

Entwicklungspsychologie ohne Bezug zur gesellschaftlichen Wirklichkeit und sozialen Problemen bleibt eine abgehobene Wissenschaft. Klaus Fröhlich-Gildhoff, Psychologe und Professor an der Evangelischen Fachhochschule Freiburg, zeigt, wie entwicklungspsychologische Postulate mit den Problemen von Eltern und Kindern in einen Zusammenhang gestellt werden und welche Folgerungen die Pädagogik daraus ziehen…weiter Kommentare (0)

04.05.09 Mediennutzung im Kindergarten Hilde von Balluseck

Welche Bedeutung haben Medien in der Kita? Im Hinblick auf die Computernutzung im Kindergarten gibt es eine interessante Kontroverse zwischen dem Erziehungswissenschaftler Stefan Aufenanger und dem Kriminologen Christian Pfeiffer (http://bildungsklick.de/a/40020/pro-contra-computer-im-kindergarten/).Während Aufenanger dafür plädiert, in jeder Kita eine Medienecke einzurichten und schon mit Kindern…weiter Kommentare (3)

21.04.09 Kinderschutz Hilde von Balluseck

Gewalt, Vernachlässigung, sexuelle Übergriffe und Gewalt gegenüber Kindern - immer wieder stehen wir entsetzt vor diesen Taten. Empörung, Wut und Verachtung gegenüber den Tätern überfallen uns geradezu, das Mitleiden mit den Kindern treibt uns die Tränen in die Augen. Denn Gewalt gegenüber Kindern heißt: Gewalt gegenüber kleinen Menschen, die sich nicht wehren können. Dies widerspricht den Werten und…weiter Kommentare (0)

21.04.09 Gesundheit der Kinder Hilde von Balluseck

Wasser gegen Übergewicht? Im Rahmen einer Studie des Dortmunder Instituts für Kinderernährung ergab sich, dass Kinder, die viel Wasser trinken, weniger zuckerhaltige Softdrinks zu sich nehmen und seltener Übergewicht entwickeln. Das schlichte Rezept: In der Schule wird ein Wasserspender aufgestellt. Wenn man diese Meldung, die von vielen Agenturen aufgenommen wurde, aber auf der Website des Instituts…weiter Kommentare (1)

20.04.09 ErzieherInnen und Grundschule: Wie finden unterschiedliche Konzepte von Bildung und Kindheit zusammen? Hilde von Balluseck

1. Der Übergang von der Kita in die Schule Seit Jahren ist der Übergang von der Kita zur Grundschule ein Thema der Frühpädagogik, viele Projekte befassen sich damit. Warum eigentlich? Geht es nicht in beiden Fällen um Bildung? Das Problem liegt darin, dass Kita und Grundschule unterschiedlichen Systemen angehören: Die Kita gehört zum Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, die Grundschule zur Schule.…weiter Kommentare (0)

06.04.09 Technische Bildung von Kindern

Technische Bildung ist eine der Voraussetzungen, dass Kinder Freude am Arbeiten mit technischen Geräten etc. entwickeln. Und auch im Elementarbereich werden hier schon früh die Weichen gestellt. Auf dem Internetportal Wissen und Wachsen finden Sie dazu interessante Hinweise (http://www.wissen-und-wachsen.de/page_natur.aspx?Page=dc208493-1fe4-45b0-b31b-22b91d28fa16). Über den Stand der technischen Bildung…weiter Kommentare (0)

06.04.09 Zusammenarbeit mit Eltern Hilde von Balluseck

Eine der neu definierten Aufgaben für die Frühpädagogik besteht in der intensiven Zusammenarbeit mit Eltern. In früheren Jahren verstanden sich viele pädagogische Professionelle als diejenigen, die besser wissen als die Eltern, was für ihr Kind gut ist. Und manchmal hört man auch heute - gerade von LehrerInnen - dass die Eltern nur störend wahrgenommen werden. In der Tat: Es begegnen sich zwei verschiedene…weiter Kommentare (2)

06.04.09 Sexualität von Kindern – wie gehen wir damit um? Hilde von Balluseck

Es bleibt nichts anderes übrig: Wir müssen erstmal Sexualität definieren, denn was das eigentlich ist, darüber herrschen doch sehr unterschiedliche Vorstellungen. So wird in den Medien häufig Sexualität auf Geschlechtsverkehr reduziert. Geht man so vor, braucht man sich bei kleinen Kindern mit dem Thema nicht zu beschäftigen. Sexualität ist aber weit mehr als Sex: Sie beinhaltet das Bedürfnis nach…weiter Kommentare (0)

04.04.09 Integration/Inklusion von Kindern mit Behinderungen Hilde von Balluseck

Dass Kindern mit Behinderungen die gleichen Chancen auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, an Bildung, an Arbeit zugestanden wird, darüber sind sich insbesondere die pädagogischen Fachkräfte einig. Die Frage ist - wie auch beim Umgang mit Kindern mit Migrationshintergrund, mit Jungen und Mädchen, mit Hoch- und Normalbegabten: Wie geht eine ErzieherIn mit Diversity, mit Verschiedenheit, mit Heterogenität…weiter Kommentare (1)

04.04.09 Kinder mit Migrationshintergrund Hilde von Balluseck

Kinder mit Migrationshintergrund - hinter diesem Begriff verbirgt sich eine unglaubliche Vielfalt. Zum einen unterscheidet sich der staatsbürgerliche Status: neben Flüchtlingskindern, deren Eltern (oder die, wenn sie Jugendliche sind, selbst) um ihr Verbleiben in Deutschland kämpfen, die also einen völlig ungesicherten Aufenthaltsstatus haben (siehe dazu auch Rezension des Buches „Minderjährige Flüchtlinge“),…weiter Kommentare (2)

26.03.09 Geschlechtsbewusste Erziehung und Bildung Hilde von Balluseck

Sollen Mädchen und Jungen gleich erzogen werden? Oder müssen wir doch Unterschiede beachten? Diese Fragen, denen sich jede/r Erzieher/in stellen muss, wurden neu aufgeworfen durch die Diskussion zur Benachteiligung von Jungen. Dabei kam die These auf, dass Jungen allein schon dadurch schlechtere Lern- und Entwicklungschancen haben, weil das Personal in Kita und Grundschule vorwiegend weiblich ist.…weiter Kommentare (1)

26.03.09 Die unter Dreijährigen: Die Bundesrepublik rüstet auf in der Betreuung der Kleinsten.

Die Bundesregierung hat mit ihrem Kinderförderungsgesetz und dem Kinderbetreuungsfinanzierungsgesetz ein neues Kapitel in der Geschichte der Kinderbetreuung in Deutschland aufgeschlagen. Bis 2013 planen Bund, Länder und Kommunen eine Bereitstellung von 750.000 Plätzen für Kinder unter drei Jahre. Mit diesem Programm will die Regierung Frauen den Verbleib bzw. die Rückkehr in den Beruf während bzw.…weiter Kommentare (0)

25.03.09 Was ist Bilingualität, wozu ist sie gut, und was bedeutet ein bilinguales Konzept in der Kita für die pädagogischen Fachkräfte? Hilde von Balluseck

Wenn wir von Sprachförderung sprechen, dann denken wir meistens an die Kinder, die eine andere Muttersprache als das Deutsche haben und denen Schwierigkeiten im Erwerb der deutschen Sprache nachgesagt werden. Wir wissen aber auch, dass es inzwischen viele Kinder gibt, die zu Hause mit der deutschen Sprache aufwachsen und dennoch des Deutschen nicht wirklich mächtig sind. Wir müssen also unterscheiden…weiter Kommentare (2)

25.03.09 Die armen Kinder Hilde von Balluseck

Trübe Aussichten für Berlin, wenn wir dem scheidenden Finanzsenator Thilo Sarrazin glauben. Sarrazin wies - sozusagen zum Abschied von der Hauptstadt, denn er geht zur Bundesbank - darauf hin, dass die Sozialstruktur Berlins sich von Jahr zu Jahr verschlechtert habe. Berlin hat doppelt so viele Empfänger von Sozialleistungen wie im Bundesdurchschnitt. Besonders Besorgnis erregend sind die hohen Anteile…weiter Kommentare (0)

angezeigt werden 1001 - 1018 von 1018 Beiträgen | Seite 51 von 51

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

apexsocial

20-30 Jahre & auf Jobsuche? Einzigartige Arbeitserfahrungen in Amerika/Australien sammeln. 12-24 Monate bezahlter Auslandsaufenthalt - helfen, weiterbilden, reisen. Jetzt informieren!
www.apex-social.org/paedagogen

Wehrfritz

Seit über 75 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Aktuelle Rezensionen

Thurid Holzrichter: Ich tue mir gut - Selbstfürsorge für ErzieherInnen. Praxishilfen für Gesundheit, Ausgeglichenheit und gute Laune im Berufsalltag. Verlag an der Ruhr (Mülheim an der Ruhr) 2016. 159 Seiten. ISBN 978-3-8346-3223-4. D: 18,99 EUR, A: 19,60 EUR, CH: 23,70 sFr.
Rezension lesen   Buch bestellen
Buchcover
Detlef Krone: Biografische Studie zur Person und zum Werk Friedrich Fröbels. Peter Lang Verlag (Bern · Bruxelles · Frankfurt am Main · New York · Oxford) 2016. 197 Seiten. ISBN 978-3-631-64897-1. D: 39,95 EUR, A: 41,00 EUR, CH: 45,00 sFr.
Rezension lesen   Buch bestellen
Buchcover
weitere Rezensionen

Webtipp

Wie sieht die Praxis von ErzieherInnen aus?
Das zeigt ein Film der GEW: Traumjob Erzieherin.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Werden Sie Fan auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: